Zurück

 

Ein bisschen über uns

Seit Fredvang Beach und die Bogenschießkampagne im Juli 1990 das Tor geöffnet haben, sind viele zehntausend Touristenautos ein- und ausgefahren. Der Campingplatz ist der größte in Flakstad und bietet Platz für rund 150 Einheiten. Besitzer und Fahrer waren schon immer Per K. Johansen und sein Sohn Bjørn Erik. Und die Lage des Ortes hat, wie sie auf ihrer Plakatwand sagen: "Idyllische Lage in Richtung Mitternachtssonne".

Im Laufe der Jahre hat sich der Raum Stück für Stück erweitert. Mittlerweile gibt es rund 50 Steckdosen für Reisemobile und Caravans, und hier befindet sich auch die einzige Entsorgungsstation der Gemeinde für die Autotoilette. Unten am Strand ist ein großes Schwimmdock mit mehreren Booten mit oder ohne Motor zur Miete für die Gäste. Das Empfangsgebäude verfügt über einen Kiosk und ein Café mit Sat-TV und Panoramablick auf den Campingplatz und den Abendhimmel. Im Servicegebäude befinden sich Toiletten, Duschen und Waschräume.

Und natürlich muss mehr getan werden, um den Platz in dieser Reihenfolge zu behalten. Bjørn Erik (t.v.) hat seine Frau Zorisha und seine Söhne Svein Richard (th.h) und Yngve während der hektischen Sommersaison in voller Arbeit. Bjørn Erik verfolgt die Pläne, den Standort zu verbessern, das Servicegebäude zu entwickeln, vielleicht die Zufahrt und den Platz vor dem Servicegebäude zu asphaltieren. Die Idee von einigen Kabinen ist auch da.